Kai Havertz

Kai Havertz ist Arsenals Thermometer

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Bayern nimmt Kai Havertz beim FC Arsenal eine Schlüsselrolle ein. Der Klub hat seine erfolgreichsten Phasen in dieser Saison immer dann, wenn der Nationalspieler auf Betriebstemperatur ist. Trotzdem wird er unterschätzt – auch weil er die Mannschaft in den Vordergrund stellt.

MEHR ERFAHREN

«Irgendeinen töten!»

Selbst Pep Guardiola wirkt ratlos, wie die Defensivkunst des FC Arsenal zu knacken ist. Der Klub besitzt die beste Abwehr der Premier League und spielt flexibel wie ein Chamäleon. Vor dem Champions-League-Viertelfinale ist der FC Bayern gewarnt.

MEHR ERFAHREN

Nach den Idealen von Arsène Wenger

Der FC Arsenal hat sich von der Überfigur Arsène Wenger emanzipiert und gleichzeitig dessen Ideale bewahrt: Frühere Arsenal-Spieler haben das Sagen und das Team spielt mitreißend wie zu besten Wenger-Zeiten. Nun könnte der Klub die erste Meisterschaft seit 2004 gewinnen.

MEHR ERFAHREN

Welthit für Kai Havertz

Kai Havertz schießt den FC Arsenal mit seinem späten 2:1-Siegtreffer gegen den FC Brentford vorübergehend an die Tabellenspitze der Premier League. Die Fans feiern ihn nach Spielende mit dem Shakira-Welthit «Waka, Waka».

MEHR ERFAHREN

Die Kanoniere treffen wieder

Der FC Arsenal schießt sich mit 31 Toren in sieben Spielen zurück ins Titelrennen der Premier League. Beim 6:0 gegen Sheffield gelingt Kai Havertz sogar der 150 000. Treffer der Liga-Geschichte. Doch die größte Stärke des Teams ist die Abwehr.

MEHR ERFAHREN

Keep on reading

Am Ball bleiben